Inside 12+13/2016: Was wirklich zählt…

Nach einem akzeptablen November und Dezember habe ich dieses Jahr nun noch nicht wirklich trainiert. 26h im Januar und 21h im Februar sind unabhängig von der kalten Jahreszeit für eine Ironmanvorbereitung lausig. Das ist für die Psyche nicht wirklich toll, aber entscheidend ist letztendlich immer: Wie ist der aktuelle Stand? Was kann ich heute in der Ironmanintensität bringen?

Gamechanger

Und da sieht es im Schwimmen und Radfahren gar nicht so schlecht aus. Insbesondere das Schwimmen könnte dieses Jahr zu einem „Gamechanger“ werden. Da ich seit vielen Jahren präzise dokumentiere und auch im Schwimmen „Standards“ trainiere, kann ich recht präzise die aktuell mögliche Zeit beim Ironman vorhersagen.

 

Gamechanger

Rennprognose momentan gut

Auf dem Rad kann man dank Wattmessung inzwischen ähnlich gute Prognosen für ein Rennen abgeben, man kann inzwischen auch den Wind gut berechnen. Bei einem sehr windanfälligen Rennen wie dem Ironcat am 28. Mai kann die mögliche Zeit nur recht kurzfristig anhand des Wetterberichts geschätzt werden. Die Zeit ist für die Renneinteilung aber nicht interessant, ich kann anhand der Trainingswerte die mögliche Leistung in Watt bestimmen. Beim Ironman macht es mehr Sinn sich an der Wattzahl als am Puls zu orientieren. Die Leistung zeigt die äußere Belastung, die Herzfrequenz die innere Belastung (Beanspruchung). Unter normalen Bedingungen und bei nicht zu langen Einheiten kann man auch die Herzfrequenz als Maßstab für die objektive Belastung nehmen. Bei einer möglichen Dehydratation, einer Glykogenverarmung oder einer Vorbelastung wie dem Schwimmen im Ironman kann das aber zu falschen Schlüssen führen.

Die Einheit vom 29. März fand bei normalen Bedingungen statt, d.h. hieraus kann ich eine Prognose für die Leistung im Rennen ableiten. Die Intensität lag deutlich unter der im Ironman, das kann man am Durchschnittspuls erkennen. D.h. ich sollte im Ironman keinesfalls weniger Watt fahren können.

Für den Trainingsaufwand sind das aktuell sehr gute Werte

Noch 8 Wochen bis zum Rennen, vom 02.04. – 24.04. sollte dann der entscheidende Trainingsblock auf Mallorca erfolgen.

 

2016 KW 12+13: 2 gemächliche Wochen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.