Triathlon und Michi Weiss: „Ein guter Blitzableiter!“


„Ihr habt Haldeman entkommen lassen, aber ihr habt noch was Schlimmeres gemacht: ihr habt dafür gesorgt, dass er den Leuten leid tut. Das hätte ich vorher für unmöglich gehalten!“

Aufreger der letzten Tage war das Aneinandergeraten von Michael Weiss mit einem deutschen Altersklassenathleten, Weiss soll diesem während des Wettkampfs einen Schlag in den Magen verpasst haben – und zwar nicht irgendeinem Altersklassenathleten, sondern einem  mit über 800 Followern auf Strava.
Wie das geht wenn man keine herausragenden Leistungen bringt und auch noch nicht sehr lang auf Strava ist: keine Ahnung!
Wer das selbst auch erreichen will, kann mal bei Kai nachfragen
oder wendet sich direkt an die Stravafans.
Das Tri-Mag hat über diesen Fall berichtet und die Story als Headline über Tage auf der Seite gehabt. Aber was heißt Story, war es eine Story? Man hätte ja mal genauer recherchieren können, ob  manche Aussage wirklich schlüssig ist und den Protagonisten damit konfrontieren können.
Oder man macht es einfach wie ein Agegrouper, der gleichzeitig als unparteiischer Kampfrichter unterwegs ist: „Ich persönlich glaube einem von uns mehr als einem Profi mit dubioser Vergangenheit. „
Simpelste Möglichkeit: ich gehe zu strava, denn bekanntlich kann ein Training oder Wettkampf nur stattgefunden haben, wenn die Datei auch auf Strava hinterlegt ist.
Klar ist: der angebliche Zwischenfall soll sich beim Überholvorgang auf der letzten Runde von Michael Weiss ereignet haben, der Altersklassenathlet befand sich auf der 1. Runde. Wird hier von ihm bestätigt, bei km5,3.
Klar ist aber auch: strava meldet den 5. km in 4:07min, den 6. km in 4:09min. Auf jeden Fall merkwürdig und passt nicht ganz zusammen mit der Schilderung. 32 Kommentare, letzter Kommentar vom Ak-Athleten selbst, auch merkwürdig, ich hab dann auch mal kommentiert und, naiv wie ich war, auf eine Antwort gehofft.
Aber 3min nach meinem Kommentar bekam ich eine Mail:
Daraufhin bin ich sofort wieder auf die Einheit gegangen, mein Kommentar war weg und dieser Kommentar natürlich auch. Ist halt eine blöde Geschichte, dass bei einem Kommentar nicht nur der Inhaber der Einheit, sondern auch alle anderen Kommentatoren benachrichtigt werden.
Meinen eigenen Kommentar bekomme ich natürlich nicht als Mail, aber hier relativ sicher aus dem Gedächtnis: „5. km in 4:07min, 6. km in 4:09min, alles klar!….Zu viele Selbstdarsteller in diesem Sport…“
Ich hoffe, es kommt nie zu der Situation, dass ich von einem Ak-Athleten überrundet werde, der irgendwann mal richtig Wind gemacht hat bzgl. Doping, auf seiner Facebook-Timeline aber weiterhin stolz die 4 Sterne des DFB und den errungenen Weltpokal abbildet, dann würde ich nämlich am liebsten rufen:
„Meine Fresse, noch nie was von Pervitin gehört? Vom Dopingproblem im Fußball? Von einem systemimmanenten Problem? Als blinder Fan bist Du Teil des Problems! Und so nebenbei: hast Du mitgekickt?
„Ich habe Leute getroffen, die waren eine Seele von Mensch – und haben gedopt. Und ich habe Leute mit zweifelhaftem Charakter getroffen, die (vermutlich) niemals gedopt haben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.