Rapha Festive 500 auf Strava


Sports Technology Darling Strava hat einige motivatonsfördernde Dinge im Angebot, aktuell gibt es die Herausforderung Rapha Festive 500, dort sollen vom 24.12. – 31.12. 500, am besten so viele Kilometer wie möglich gefahren werden. Ob man durch diese Aktionen schneller wird, kommt auf den Einzelfall an. Generell gilt das Motto „mehr Training – mehr Leistung“, aber bei sehr vielen Randonneurs kann die Leistungssteigerung schon mal ausfallen.

Ich habe dafür auch eine Einladung erhalten, dafür vielen Dank an Thomas!  Bei mir hätte es dieses Jahr keinen Motivationsschub gebraucht, denn ich bin etwas gefährdet, dieses Jahr zum 1. mal seit 1991 weniger als 10000 km im Jahr geradelt zu haben. Ob es trainingsmethodisch sinnvoll ist, ausgerechnet jetzt viele Kilometer zu radeln, ist ein anderes Thema, das ist die Ausgangssituation:

Jahresumfang Rad Ironman 2017

Jahresumfang Rad 2017

Bei Strava werden 140 km weniger angezeigt, passiert aus meiner Sicht, wenn Einheiten gelöscht, dann nochmal hochgeladen werden. Zumindest bei den Challenges wird das nicht neu berechnet.

Am 27. ist Windstärke 6 gemeldet, da kann man nur noch am windgeschützten Berg oder gar nicht trainieren, d.h. ich muss bis dahin ein paar Km vorfahren.

Heute kalt gehabt, da hilft nur umdrehen oder Kopf runter und reintreten, denn damit nimmt man den Oberkörper aus dem Wind und auch die Arme sind etwas besser geschützt. Reintreten würde ich das heute nicht nennen, war allerdings aufgrund massiven Schlafdefizits auch völlig kaputt.

 

Frohe Weíhnachten!

Frohe Weíhnachten!

Peter S. auf Mallorca

Peter S. kommt am 26. zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.